Im Test: Die Neoprenanzüge von Truli Wetsuits

Ich freue mich immer besonders, wenn ich die Möglichkeit habe neue Tauchausrüstung zu testen. Bereits zu Anfang des Jahres hatte ich Kontakt zu Mia Toose von Truli Wetsuits, musste aber aufgrund meiner Schwangerschaft das Angebot, ihren Anzug auszuprobieren, ablehnen. Statt dessen habe ich den Anzug an meine Freundin Sarah O’Gorman weitergegeben, die in Ägypten mehr Gelegenheit zum Testen hatte. Dennoch hat es nun fast ein Jahr gedauert, bis Sarah und ich in einer Gemeinschaftsaktion den Anzug ausprobiert haben. Ich habe den Anzug getragen, Sarah hat die Fotos gemacht.

Truli Wetsuits

Truli Wetsuits – die Geschichte

Ich mag Erfolgsgeschichten von kleinen Unternehmen. Ich freue mich immer, wenn eine Frau ihren Traum lebt und mit einem Produkt von Frauen für Frauen durchstartet. So auch Mia. Mia hat sich ihren größten Wunsch erfüllt und entwirft Neoprenanzüge für Frauen.

Truli Wetsuits

Die Kanadierin konnte lange Jahre nur vom warmen Meer träumen. Dennoch zog es sie schon als Kind in jedes Gewässer, sie erforschte die kanadischen Seen mit ihrem Schnorchel und wollte schon damals den Tauchschein machen, doch leider war nie genug Geld da. Nach ihrem Studium zog es sie gleich in die Ferne und sie war in Japan, dann im Oman und in Dubai beruflich tätig. Sie entdeckte den Tauchsport und eigentlich überhaupt alle Wassersportarten für sich. Mia kehrte nach ihrem Dive Master dem kalten Kanada und ihrer Karriere den Rücken zu und wanderte auf die Bahamas aus. Sie nahm verschiedene Tauchjobs an und arbeitete auf luxuriösen Jachten.

Truli Wetsuits

Anzüge von Frauen für Frauen

Durch ihre Jobs und ihre Hobbys wie Kitesurfen und Tauchen war Neopren Mia’s Arbeitsuniform. In den warmen Gewässern der Karibik genoss sie es, im Shorty zu tauchen und das warme Wasser am ganzen Körper zu spüren. Gleichzeitig zog es sie mit dem Kite hoch in die Luft hinaus, auch hier waren an den Neoprenanzug ganz besondere Anforderungen gestellt. Flexibel, bequem, einfach anzuziehen, schick, sexy und warm sollte der Anzug sein. Er sollte für alle Wassersportarten verwendbar sein. Gleichzeitig sollte der Anzug den Frauen Selbstbewusstsein geben, sie stärker und freier machen. Und wie es oft bei GründernInnen so ist, fand sie sich in keinem der Produkte namhafter Hersteller wieder. So beschloss sie im Jahre 2015 einfach, ihre eigenen Anzüge zu entwerfen. Truli Wetsuits war geboren.

Das Design

Einer der wichtigsten Aspekte für Mia ist Bewegungsfreiheit. Daher sind ihre Anzüge alle ohne Ärmel geschneidert. Egal ob beim Schwimmen, Tauchen oder Kitesurfen. Die Truli Wetsuits bieten maximale Bewegungsfreiheit. Das Material ist so flexibel wie möglich gehalten, damit man als Frau einfach in den Anzug hineinkommt. Zusätzlich ist das Neopren von innen extra glatt gehalten. Diese Verstärkung macht das Anziehen einfach, bietet Schutz vor Kälte und stützt den Körper.  Die Farbakzente betonen die wunderbaren Kurven einer Frau.

Truli Wetsuits

Truli Wetsuits

Mein persönlicher Eindruck

Der erste Eindruck des Anzuges ist hochwertig, modern und vom Design her einfach mal anders. Er ist sehr einfach an- und auszuziehen, was auch am Frontzip liegt. Ich tauche seit langer Zeit nicht mehr im Shorty, da mir eigentlich einfach zu kalt ist. Nun habe ich ja nach der Schwangerschaft doch noch einiges an Biopren am Körper, daher kann ich nicht sagen, ob mir deshalb weniger kalt war oder ob es doch am Anzug lag. Aber im November eine Stunde im Shorty auszuhalten, das habe ich schon lange nicht mehr geschafft. Mir gefallen die Farben, ich mag die auffälligen Streifen an strategisch günstigen Stellen des weiblichen Körpers. Mir hat der Anzug insgesamt gut gepasst, meine Proportionen passen gut zu dem Anzug. Jeder Hersteller schneidert ja einfach anders, mal passt es und mal passt es halt nicht so. Das kann man nur herausfinden, wenn man den Anzug anprobiert.

Truli Wetsuits

Neben rein sachlichen Argumenten ist es auch immer eine emotionale Angelegenheit, für welchen Anzug man sich entscheidet. Hier gibt es natürlich kein Richtig und kein Falsch. Es gibt persönliche Präferenzen, Vorlieben und Abneigungen. Ich finde es sehr cool, dass Mia sich getraut hat und einfach ihr eigenes Ding gemacht hat. Sie versucht sich gegen die großen Konzerne durchzusetzen und lebt ihren Traum. Sie will die Tauchwelt bunter, schöner und weiblicher machen, das ist ihre Mission. Wer sich darauf einlassen will und neugierig geworden ist, kann die Anzüge über das Internet bestellen, sie liefert auch nach Europa. Hier findet ihr alles zu den Anzügen von Mia und den Online Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.