Österreich. Der Grüne See

Wer den Grünen See betauchen möchte, muss sich genauestens informieren,  denn es gibt ihn nur einige wenige Monate im Jahr. Das eisige, glasklare Schmelzwasser aus den Bergen überflutet die Landschaft, so kommt dieser See zustande. Die Wassertemperatur beträgt ca. 4-6 Grad, im Frühsommer erreicht er eine Tiefe von bis zu 10 Metern und spätestens im Herbst ist er ausgetrocknet. Taucher aus ganz Europa informieren sich auf der Homepage von Tragöß, dem nächstgelegenem Ort, über die Wassertiefe, da der See erst ab 6 Metern für Taucher freigegeben wird. Der Wirt direkt neben dem See serviert nicht nur hervorragende Schnitzel, sondern füllt auch die Tauchflaschen.

Im Grünen See fühlt man sich als Taucher ein wenig wie Alice im Wunderland. Durch das transparente, glasklare Wasser und den Sichtweiten mit bis zu 50 Metern sieht die überflutete Landschaft eigentlich aus wie über Wasser. Nur das man sich schwimmend fortbewegt und einem auf den Wanderwegen nicht Wanderer, sondern Taucher oder Fische entgegenkommen.

Österreich_Steiermark_Grüner_See_Tragöß_2009-7

Österreich_Steiermark_Grüner_See_Tragöß_2009-6 Österreich_Steiermark_Grüner_See_Tragöß_2009-12 Österreich_Steiermark_Grüner_See_Tragöß_2009-16

Ich wusste teilweise gar nicht mehr, ob ich wirklich tauche oder einfach nur träume. Für mich ist dieser kleine See in der Steiermark eines meiner persönlichen taucherischen Highlights.

Österreich_Steiermark_Grüner_See_Tragöß_2009-2 Österreich_Steiermark_Grüner_See_Tragöß_2009-3

2009 habe ich meinen ersten und leider auch bisher letzten Tauchgang im Grünen See gemacht. Ich hoffe, dass ich es 2015 wieder schaffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.