Österreich. Die Karibik in Kärnten

Türkises Wasser, weißer Sand am Grund – es fehlen nur die Palmen. Ansonsten wird der höchste Badesee Kärntens zu Recht die Karibik Österreichs genannt. Idyllisch am Fuße der Gailtaler Alpen liegt dieses Juwel von einem See auf 930 Metern Höhe und ist eines der Highlights der Ferienregion Kärnten.

Das Ufer ist nur zu einem Drittel im Westen und entlang der Orte bebaut, die restlichen der insgesamt 11,6 Kilometern Länge stehen unter konsequentem Naturschutz. Es gibt keine befahrbare Uferstraße entlang des ganzen Sees, einige Stellen sind nur über einen kleinen Weg zu Fuss zu erreichen.

Die Natur dankt es uns und belohnt mit phänomenalen Sichtweisen und einem Artenreichtum an Fischen, schönem Bewuchs mit Schilfgras und einem verwunschenen Unterwasserwald. Die Umgebung könnte Vorbild für Heidi gewesen sein, eigentlich ist es fast schade nur für ein langes Wochenende herzukommen. Es gibt für Wanderer, Outdoor Fetischisten und Sportler genug zu unternehmen.
Die Tauchschule Yachtdivers ist immer meine erste Wahl. Man kann entweder direkt hinter dem Shop von der Liegewiese über einen kleinen Steg ins Wasser steigen oder sich mit dem Wagen zu den verschiedenen Einstiegsstellen bringen lassen. Selbst der SPIEGEL berichtete schon und wie Falco sang: „wenns der net waß‘, wer dann“.

Österreich_Weißensee_Kärnten-2 Österreich_Weißensee_Kärnten-3 Österreich_Weißensee_Kärnten-4 Österreich_Weißensee_Kärnten-5 Österreich_Weißensee_Kärnten-6 Österreich_Weißensee_Kärnten-7 Österreich_Weißensee_Kärnten-8 Österreich_Weißensee_Kärnten-9 Österreich_Weißensee_Kärnten-10 Österreich_Weißensee_Kärnten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.