Thailand. Koh Lipe – Tauchen und Kiffen

Thailand, eigentlich eine Traumdestination. Leider war ich persönlich total enttäuscht. Die absolute Massenabfertigung auf der Tauchbasis fand ich schrecklich, die völlig bekifften Guides um so mehr. Koh Lipe ist zwar ein wunderschönes Inselchen, aber bei zwei Tauchbasen hat es bei mir einfach nicht geklickt, weder mit den Angestellten dort noch mit den anderen Gästen. Obwohl man mir gesagt hatte, man würde mich abholen, stand ich alleine mit meinem Gepäck am Strand, es gibt keinen Jetty und die Koffer müssen durch den Sand zur Straße geschleppt werden.

Die Leute sind auch weniger zum Tauchen da, als zum Entspannen oder Feiern, die meisten Taucher waren Schnuppertaucher und das Chaos unter Wasser war wirklich am Rande des Erträglichen. Die Ausfahrt mit Holzschiffen, bei denen der Motor 30 Minuten lang dröhnt, fand ich schrecklich anstrengend. Der Strand hingegen war wunderschön.

Thailand_Kohlipe-3

1939560_10151928576551372_607953258_n 10013497_10151925031341372_1340909088_n Thailand_Kohlipe-2Thailand_Kohlipe-4 Thailand_Kohlipe-5

Die Tauchplätze waren ganz OK, aber ich hatte meine Kamera nicht dabei. Wer einfach nur Sonne tanken will und und einige Tauchgänge machen möchte, ist hier vielleicht ganz gut aufgehoben. Als reinen Tauchurlaub kann ich, aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, zumindest Koh Lipe nicht empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.