Wasser, Wasser, Wasser

Wasser war immer schon mein Element. Bereits als kleines Kind hat meine Mutter mich mit blauen Lippen und zitternd aus dem Wasser gezogen, wogegen ich lauthals protestierte.  Ich wollte noch im Wasser bleiben, egal wie kalt mir schon war. Als ich dann mit dem Tauchen begann, stellte ich begeistert fest, dass ich ab sofort jede freie Sekunde am Wasser verbringen kann.

Jeder Kurzurlaub, jeder lange Urlaub, alles würde sich nur noch um Wasser drehen. Am Wochenende kann man die heimischen Seen auf eine ganz andere Art und Weise entdecken. Oder für ein langes Wochenende ans Meer fahren, wenn man denn geographisch günstig wohnt.

Urlaub ohne Landgang

Das Safariboot ist für mich das non-plus Ultra, denn da hat man 24 Stunden am Tag Wasser um sich herum. Jeder Blick fällt auf das Meer. Man sitzt zwischen den Tauchgängen an Deck und sieht auf das Meer hinaus. Wer  vom Hotel aus mit Tagesbooten Ausflüge macht ist ebenfalls den ganzen Tag auf dem Wasser und für die Tauchgänge mitten im Lieblingselement.

Sangaleb Lighhouse

Nach dem Tauchgang verbringt man noch ein wenig Zeit entspannt an der Oberfläche und lässt sich in den Wellen treiben, bis man in das Boot einsteigt. Oder man schnorchelt zwischen den Tauchgängen und ist auch da leicht wie eine Feder in den Wellen. Ohne große Anstrengung liegt man an der Wasseroberfläche und muss eigentlich nicht viel machen. Al

Wasser tut der Seele gut

Bereits ein Kaffee schmeckt besser, wenn man ihn am Wasser trinkt. Die Laune steigt sofort, wenn man einen schönen See sieht oder am Wasser spazieren geht. Nichts entspannt doch so  sehr, wie die hypnotischen Bewegungen der Wasseroberfläche. Unter Wasser ist man schwerelos, mühelos bewegt man sich durch das kühle Nass.

Raja Ampat Indonesien Alice im Wunderland Tauchsafari

Unter Wasser schalte ich meine Gedanken einfach ab, ich bin nur noch im hier und jetzt unterwegs, die Welt an Land lasse ich über und hinter mir. Wasser ist die ultimative Beruhigung für die Seele, den Geist und den Körper. Sich von den Wellen tragen lassen,  wenn man sich kurz im Wasser abkühlt, ist wie ein Kurzurlaub vom Alltag. Alles was mit Wasser zu tun hat, ist für mich Erholung pur. Wie praktisch, dass Tauchen halt immer am und im Wasser stattfindet.

About the Author: Bettina Winert

Mutter von 3 Kindern, im Exil in Wien lebend. Autorin, Taucherin und begeisterte Gärtnerin.

Schlagworte

Teilen auf

Weitere Blogbeiträge

  • Packliste Tauchsafari: Was brauchst Du wirklich?

    Reisen, Tauchsafari /

    23. August 2022

    Ich liebe Tauchsafaris. In einer Woche kann ich viele Tauchgänge machen, bin immer auf dem Meer und muss nichts ausser Tauchen, Essen und Schlafen. Doch was braucht man in so einer Woche […]

    mehr
  • 5 Gründe für das Tauchen in unseren Gewässern

    Europa, Kaltwasser /

    17. April 2022

    Tauchen und Schnorcheln verbinden viele mit bunten Riffen, Haien und warmen Wasser. Aber unsere Seen und Flüsse werden immer beliebter bei Tauchern und Taucherinnen. Deshalb solltest auch Du in den nächsten Seen […]

    mehr

Schreibe einene Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.