Jacket. Glaubenssache

Ich schwöre auf mein Axiom  und – NEIN – Aqua Lung hat mich {leider} nicht für diesen Beitrag bezahlt. Es ist bequem am Rücken gepolstert und verfügt über ein integriertes Bleisystem, die Taschen sitzen sicher, obwohl sie relativ einfach eingesetzt und auch wieder entfernt werden können. Der Inflator sitzt an der Seite, egal wie man sich im Wasser befindet gilt: Hebel runter = Luft raus; Hebel rauf = Luft rein. Ob das gefällt oder nicht – Glaubenssache. Ich möchte mich aber hier gar nicht in technische Spezifikationen ergehen, alle Informationen findet ihr bei Aqualung.

Jacket-2

Aufpassen sollte man auf den Zodiacs, hier wird der Hebel durch die Gummiwurst oft nach oben gedrückt und schon hat man 10 bar in das Jacket geschossen.

Einzig mit dem sogenannte „Oktopocket“, in welcher der Oktopus verstaut werden soll, bin ich wirklich unzufrieden. Diese Tasche ist meiner Meinung nach eine  Fehlkonstruktion.

Axiom_Jacket_Aqualung-3

Der Oktopus hält einfach nicht, die Tasche ist zu weit. Egal wie tief man den Schlauch da auch reinfummelt, er findet während es Tauchganges stets seinen Weg in die Freiheit. Ich habe mir für ca. 2 Euro dieses gelbe Gummi-Ding gekauft, die 2. Stufe ist damit bestens befestig, gut zu sehen und schnell herauszubekommen.

Axiom_Jacket_Aqualung-4

Ein Leichtgewicht mit 4.1 Kilo ist es auch nicht gerade und dementsprechend auch kein Winzling. Aber ich spare lieber an meinen Klamotten, als auf mein Jacket zu verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.