Im August 2010 ließ mich mein damaliger Arbeitgeber einen Sprachkurs zum Erlernen der serbischen Sprache in Belgrad machen. Da die Stadt in der Augusthitze geradezu am Kochen war, fuhr ich mit einer Freundin für ein langes Wochenende nach Kroatien.

Für mich  war mein erster Aufenthalt auf Krk, sollte aber nicht der letzte bleiben. Die große Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden, durch die Größe merkt man aber eigentlich kaum das man sich auf einer Insel und nicht an der Küste befindet.

Kroatien_Adria_Krk_201o-14 Kroatien_Adria_Krk_201o-18

Die Tauchplätze sind traumhaft schön. Die Steilwände sind besonders üppig bewachsen, es gibt einiges zu sehen.

Kroatien_Adria_Krk_201o-10 Kroatien_Adria_Krk_201o-7Wie überall in Kroatien sind die Menschen herzlich und gastfreundlich, auf dem Boot durfte ich die Crew mit meinem noch spärlichen Serbisch quälen und die Crew korrigierte mein Hausaufgaben. Immerhin trug ich zur allgemeinen Erheiterung bei, als ich den Captain fragte, ob er mit mir Liebe machen möchte, eigentlich wollte ich ihn fragen ob er mit mir tauchen geht. Beides wurde übrigens von ihm bejaht.

About the Author: Bettina Winert

Mutter von 3 Kindern, im Exil in Wien lebend. Autorin, Taucherin und begeisterte Gärtnerin.

Schlagworte

Teilen auf

Weitere Blogbeiträge

  • Makro und Luxus auf Sulawesi: Das Siladen und Spa Resort

    Tauchen /

    17. November 2022

    Es gibt sie, diese Traumdestinationen. Die uns in ihren Bann ziehen und nie wieder loslassen. Die uns zeigen, was das Tauchen so außergewöhnlich macht. Eine von diesen Destinationen ist ganz bestimmt Indonesien. […]

    mehr
  • All Inklusive in Ägypten: Albtraum oder Abenteuer?

    Ägypten, Hotel /

    03. November 2022

    All In Urlaube waren für mich bisher eher so die Horrovorstellung, ich sage es ganz ehrlich. Jahrelang habe ich meine Reisen alleine geplant und bin oft auf eigene Faust mit dem Auto […]

    mehr

Schreibe einene Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.