Schmuck beim Tauchen: ja oder nein?

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Schmuck beim Tauchen?

Viele Taucherinnen und Taucher wollen auch im Urlaub ihr Lieblingsstück nicht ablegen. Ob Uhren, Ringe, Armbänder oder Ohrstecker. Entweder nimmt man die blinkenden Lieblinge mit in die Ferne und lässt sie den ganzen Urlaub über an Hand, Finger, Hals oder Ohr. Oder man nimmt die Sachen vor jedem Tauchgang wieder ab, mit der Gefahr, dass man die Sachen verliert. Alternativ könnte man die kostbaren Sachen im Safe einzuschliessen, aber gerade im Hotel sind diese oft einfach nicht ganz sicher aufgehoben. Außerdem kann man die Sachen dann ja auch gleich zu Hause lassen. Was also tun? Besser ohne Bling wegfahren? Oder nur einzelne Stücke mitnehmen?

 

Spezieller Schmuck für Taucher

Einige Unternehmen bieten Schmuck, der speziell auf Taucher ausgerichtet ist. Ob Ketten mit Anhängern in Haiform, robuste Armbändern mit Seesteranhänger oder eben spezielle Taucheruhren. Taucher und Uhren, das passt nämlich generell gut zusammen. Kaum ein Taucher macht nämlich einen Tauchgang ohne den Tauchcomputer und dieser findet sich oft in Form einer Uhr am Handgelenk. Diese kleinen technischen Wunderwerke sind unverzichtbar. Aber an Land wirken sie am Arm der Taucherin oder des Tauchers oft allzu klobig und plump. Alternativ bieten sich daher spezielle Taucheruhren an. Diese Uhren sind kein Ersatz für einen echten Tauchcomputer, aber an Land ein echtes modisches Statement. Unter Wasser können sie einen Tauchcomputer durchaus ergänzen und müssen nicht aufwendig vor jedem Tauchgang abgelegt werden.

Auswahl der passenden Taschenuhr

Auf der Seite www.uhrencenter.de findet man eine riesige Auswahl. Einfach in das Suchfeld “Taucheruhr” eingeben und sofort erscheint eine große Auswahl an Uhren für jeden Geschmack und für jedes Budget. Ich habe mich für eine CITIZEN EP6051-14L Promaster Solar Damen-Tauchruhr entschieden, welche mir zur Verfügung gestellt wurde. Alleine die Verpackung ist ein absoluter Hingucker und zeigt genau, wen der Hersteller hier als Zielgruppe ins Auge gefasst hat. Diese schicke, kleine Taucherflasche habe ich mir schon als Dekoration in mein Wohnzimmer gestellt.

Die Uhr ist nach ISO ISO 6425 zertifiziert, sprich bis 100 Meter hält sie durch. Dazu wurde die Uhr bis 20 bar auf ihre Wasserdichte geprüft. Das für Taucheruhren typische Gummiarmband in marine-blau ist mit den Nullzeiten bedruckt und bietet so diese Info auf einen Blick. Die Lünette kann man so einstellen, dass man die vergangene Zeit sehen kann, auch wenn der Tauchcomputer ausfallen sollte. Mit diesen Informationen kann man also theoretisch sogar ohne funktionierenden Tauchcomputer sicher auftauchen, aber das sollte nur in einem absoluten Notfall gemacht werden.

Welche Uhr passt zu welchem Taucher?

Das kann natürlich nur jeder Taucher für sich selber beantworten. Die Präferenzen und wichtigen Kriterien muss jeder für sich selbst festlegen. Wichtig ist, dass die Uhr auch in dunklem Wasser gut abzulesen ist, robust, druckdicht, wasserdicht, sowie kratzfest sein sollte. Ob es nun ein Metallarmband, eine große oder kleine Uhr sein soll, das ist natürlich Geschmacksache. Bei uhrcenter.de findet so ziemlich  jeder Taucher eine Uhr als modisches Statement oder als Geschenk. Die Auswahl ist nämlich riesig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.