5 Gründe für das Tauchen in unseren Gewässern

Tauchen und Schnorcheln verbinden viele mit bunten Riffen, Haien und warmen Wasser. Aber unsere Seen und Flüsse werden immer beliebter bei Tauchern und Taucherinnen. Deshalb solltest auch Du in den nächsten Seen springen.

1.       Erlebe Mikroabenteuer vor Deiner Tür

Du glaubst, Du kennst den Baggersee oder den Fluss in Deiner Nähe? Dann spring mal mit Maske und Flossen in ein Gewässer in Deiner Nähe. Du wirst überrascht sein, was Du alles entdecken wirst.

Hechte, Seerosen, versunkene Wälder. Ein echtes kleines Abenteuer, welches Du  ohne lange Anreise erleben kannst. 

2.      Verbringe einen Kurzurlaub

Tauchen ist ein Synonym für Urlaub. Wenn Du mit Deinen Freunden und Freundinnen im heimischen See abtauchst, ist es wie ein Kurzurlaub zu Hause.

Das Gefühl,  abzutauchen. Das Wasser, die gemeinsame Zeit. All das lässt Dich so erholt sein, wie eine kurzer Urlaub. Auch wenn es nur ein Tag, ein Nachmittag oder ein Tauchgang ist. Du wirst mit vollen Batterien nach Hause kommen.

 

3.     Was wir kennen, schützen wir

Viele Seen und Flüsse sind verschmutzt. Oft sieht man den Dreck erst unter der Oberfläche.

Wenn wir alle sehen, wie fragil die Ökosysteme unter Wasser sind, dann verstehen wir noch besser, wie wichtig der Schutz ist.

4.     Routine bekommen

Je öfter Du tauchen gehst, desto sicherer wirst Du. Deshalb ist es immer eine gute Idee, abzutauchen und einfach zu üben, Dich unter Wasser zu bewegen. Immer wieder Deine Ausrüstung zu prüfen und zu nutzen. Deshalb ist es ideal, auch über das Jahr hinweg abzutauchen und eine routinierte Taucherin zu werden.

5.     Tauchen unter erschwerten Bedingungen

Die Bedingungen  in den heimischen Seen sind oft etwas härter als im Roten Meer. Das Wasser ist kälter, die Sicht nicht ganz so gut. Schlamm, fehlendes Sonnenlicht und die Kälte können Taucher schnell herausfordern.

Wenn Du  aber unter diesen Bedingungen sicher tauchst, dann  kann Dich nichts aus der Ruhe bringen. Deshalb ist es eine gute Idee, sich diesen Bedingungen, innerhalb Deiner persönlichen Grenzen,  auszusetzen und auch solche Tauchgänge zu absolvieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.