Die Freundin, mit der man stressfrei auf 40 Meter abtauchen kann, mit der kann man einfach alles machen. Denn unter Wasser muss man sich aufeinander verlassen können. Da ist kein Raum für Eitelkeiten, Egoismus oder sonstige Neurosen. Da unten hält man sich an Absprachen, macht kurze Ansagen per Handzeichen und hilft sofort, wenn Hilfe gefragt ist.

Taucherinnen sind mutig

Wir fliegen in den Sudan, tauchen mit 300 Hammerhaien vor Costa Rica und verschwinden in unbekannten Tiefen. Wir haben keine Angst vor dunklem Wasser, hohem Wellengang oder dem stürmischen Meer. Wir lassen uns unter Wasser von einem Longi Manus nicht aus der Ruhe bringen. Wir sind besonnen, aber nicht ängstlich. Wir bewahren einen kühlen Kopf und bleiben ruhig, auch wenn es mal anstrengend wird. Wir sind mutig, stark und selbstbewusst. Denn wir wissen, was wir können.

Ägypten_Hurghada_El Gouna-

Wir können anpacken

Tauchflaschen schleppen, Tauchkoffer in Kofferräume hieven oder einen verunfallten Taucher an Land bringen. Das alles können wir tauchenden Frauen. Wir sind patent, praktisch veranlagt und finden Lösungen für die allermeisten Probleme.

Taucherinnen  lachen über sich selbst

Die Haare zerzaust, das Neopren spannt. Mir hängt ein Popel beim Auftauchen aus der Nase und ich puller mit Ansage ins Wasser. Ich sehe nach dem Tauchgang komplett zerknautscht aus, liege schnarchend auf dem Deck des Tauchbootes und muss nach dem Tauchgang laut rülpsen. All das stecken Taucherinnen locker mit einem Lachen weg. Denn wir nehmen uns nicht so wahnsinnig wichtig und ernst.

Wir sind entscheidungsfreudig

Was machen Taucherinnen im Urlaub, in der Freizeit oder am Wochenende? Richtig, wir gehen tauchen. Da wird nicht diskutiert, wo man hinfährt, was man sich ansieht. Tauchen. Punkt, aus.

Taucherinnen gehen nicht mehr shoppen

Sobald man dem Tauchsport erlegen ist, hat sich auch das Shoppen erledigt. Denn jeder Euro geht für Ausrüstung und Tauchreisen drauf. Ein wenig wird in Kleidung investiert, aber das beschränkt sich auf Flip Flops, Short und T-Shirt für den nächsten Tauchurlaub. Oder halt in praktische, warme Kleidung, damit uns am See nicht kalt wird.

Wir nehmen Rücksicht

Taucherinnen passen sich an. Die Tauchgänge werden so geplant, dass die Taucherin mit der wenigsten Erfahrung sich wohl fühlt. Da wird niemand schief angeschaut oder kritisiert, wenn es nicht gleich auf 40 Meter runter gehen soll. Wir passen auf unsere Umwelt auf, wollen nichts zerstören und kaputt machen. Müll zurück lassen ist ein No Go. Wir versuchen, so wenig Spuren wie möglich beim Tauchen zu hinterlassen und kümmern uns umeinander. Wir nehmen Rücksicht. So sollte es immer sein.

Taucherinnen sind die perfekten Reisepartnerinnen

Ich verreise mit niemandem lieber, als mit anderen Taucherinnen. Oft sind sie weltgewandt, haben viel erlebt und gesehen. Sie kennen Tips und Tricks beim Reisen und das beste Restaurant in Sorong und am Flughafen von Jakarta. Sie haben keine Angst, reisen auch in ungewöhnliche Länder. Sie essen alles, trinken alles und schlafen überall. Sie sind entdeckungsfreudig und treffen schnell Entscheidungen. Mit niemanden verreise ich lieber.

Wir sind interessante  Gesprächspartnerinnen

Taucherinnen haben viel erlebt, gesehenen und können über sich lachen. Sie haben spannenden Geschichten zu erzählen, haben Humor und man hört ihnen gerne zu. Ich liebe die Geschichten meiner tauchenden Freundinnen. Über Missgeschicke beim Tauchurlaub, über Flirts im Urlaub und  tolle Tauchgänge. Mit uns hat man immer was zu erzählen und zu lachen.

 

Ich danke euch für all die tollen Reisen, für das Lachen und eure Unterstützung. Hoffentlich können wir im nächsten Jahr wieder zusammen abtauchen.

 

About the Author: Bettina Winert

Mutter von 3 Kindern, im Exil in Wien lebend. Autorin, Taucherin und begeisterte Gärtnerin.

Schlagworte

Teilen auf

Weitere Blogbeiträge

  • Packliste Tauchsafari: Was brauchst Du wirklich?

    Reisen, Tauchsafari /

    23. August 2022

    Ich liebe Tauchsafaris. In einer Woche kann ich viele Tauchgänge machen, bin immer auf dem Meer und muss nichts ausser Tauchen, Essen und Schlafen. Doch was braucht man in so einer Woche […]

    mehr
  • Meine große Liebe Ägypten.

    Ägypten, Tauchen /

    04. März 2022

    Renate Eigenheer lebt und arbeitet seit 2007 in Ägypten. Das Land ist ihre große Liebe, ihr Beruf als Dive Guide ihre Leidenschaft. Hier erzählt sie Dir  ihre Geschichte. Ägypten – meine große […]

    mehr

Schreibe einene Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.