Unter der Oberfläche: Die wunderbare Unterwasserwelt

Seit ich ein Kind bin, liebe ich es zu schwimmen,  am Meer oder an einem See zu sitzen. Ich bin  immer schon eine echte Wasserratte gewesen. Aber ich habe immer nur die Oberfläche des Wasser gesehen und genutzt. Habe mich in den Wellen treiben lassen, lag im Sommer stundenlang am See  und kühlte mich in den kühlen Fluten ab.

 

Unter der Oberfläche: Das Ökosystem Wasser

Tauchen hat mir die Augen geöffnet. Ich habe gesehen, dass ein See nicht nur ein mit Wasser gefülltes Loch ist, dass für uns Menschen Abkühlung im Sommer bietet oder für Wassersort wie Segeln benutzt werden kann. Sondern ein sensibles, komplexes Ökosystem voller Leben. Zwischen den Seepflanzen tummeln sich unzählige Bewohner, die diesen Lebensraum bevölkern. Wenn man  nicht selber einmal in einem See abgetaucht ist, wird man diese Wunder der Natur wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen.

Man kann sich daher auch kaum vorstellen, was da unten im Dorfteich wirklich los ist. Wenn ich heutzutage an einem See sitze, denke ich sofort darüber nach, was dort unten in dem See wohl gerade los ist. Frage mich, ob gerade ein riesiger Hecht vorbeischwimmt, auf der Suche nach Nahrung. Ob Karpfen stumm in einer Gruppe durch den See ziehen oder ob irgendwo ein Krebs sich in den schlammigen Grund zurückzieht. 

 

Nimm Deinen Müll  mit!

Ich ärgere mich noch viel mehr als vorher, wenn ich sehe wie Menschen gedankenlos Müll in einen See werfen, denn ich habe gesehen, wie ein vermüllter Seeboden aussieht.

Mir tut das körperlich weh, wenn ich mitbekomme, wie respektlos wir mit dieser Natur vor unserer Haustür umgehen. Ich sehe einfach nicht nur die Oberfläche, ich sehe sofort die Tiefen der Seen und Flüsse vor mir und das Leben, das dort blüht. Das wir schützen müssen.

Der Schutz der Meere

Am Meer denke ich auch sofort, daran, was wohl unter der Oberfläche gerade passiert. Ich überlege mir, welche Fische wohl dort ihre Heimat haben, ob es Korallen gibt oder ob alles abgestorben sein könnte.

Ägypten_Lahami_Bay_Rotes_Meer_Red Sea Diving Safari_Marsa_Alam

Früher ahnte ich, dass es im Meer viele Lebewesen gibt, das es große Fische wie Haie und Mantas gibt. Aber ich konnte es mir nie vorstellen. Jetzt weiß ich, wie es da unten aussehen kann, wenn ich am Meer sitze und male mir diese wunderbare Welt aus und versuche mir sie vorzustellen.

 

Wasser ist Tiefe und Natur

Ich erfasse jedes Gewässer in seiner Gesamtheit. Ich sehe die Oberfläche, ich erahne aber auch die Tiefe und wie es unter der Oberfläche aussieht. Wenn ich am Meer bin, bin ich mit dem Herzen eigentlich immer unter Wasser, da wo ich als Taucher eigentlich immer sein will. 

Raja Ampat Indonesien Tauchsafari, Nemo, Wobbegong, Teppichhai

Die Welt ist für mich ein Stück tiefer und größer geworden, ich sehe diesen Teil  unter dem Wasser genauso deutlich vor mir wie die Oberfläche. Das hat für mich den Blick auf unsere gesamte Welt verändert und für das Unsichtbare geschärft. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.